#1 Konvertierung von LX3-Videos ins DivX-Format von Grünhorn 13.02.2009 20:17

Die von mir verwandten Konfigurationsdateien habe ich diesem Beitrag angefügt. Diese Datei entpacken und in "Eigene Dateien" kopieren. Als nächstes ladet bitte VirtualDubMod herunter. Das ist eine gemoddete Variante einer älteren Virtualdub Version, die viel komfortabler als Virtualdub selber ist. Man kann nämlich Konfigurationen sichern und laden. Dadurch geht alles sehr schnell. Als nächstes braucht ihr die neueste Version des XviD-Codecs. VirtualdubMod und XviD müssen jetzt installiert werden. Bitte beim XviD installieren nicht XviD als Decoder wählen. XviD ist als Decoder ineffektiv. FFDshow ist viel besser.
Damit VirtualDub die LX3 Videos laden kann müssen sie vorher verlustfrei mittels MP4Cam2AVI in's AVI-Format verlustfrei konvertiert werden. Das geht sehr schnell. Nach dieser ersten (verlustfreien) Konversion, die das Video natürlich nicht verkleinert, muß jetzt VirtubMod gestartet werden und das unkomprimierte Video in VirtuldubMod laden. Danach mit "Load processing settings ..." die von mir im Anhang mitgelieferte Konfigurations-Datei "LX3.vcf" laden. Mit der Konfigurationsdatei LX3ws.vcf erzielt man bei gleicher Qualität noch insbesondere bei Bewegung deutlich bessere Kompressionsraten, jedoch dauert dann die Kompression mindestens doppelt so lang. Jetzt braucht man nur noch mit "Save As ..." einen geeigneten Dateinamen für das komprimierte Video wählen und von nun an geht alles automatisch.
Ich habe gerade ein Video auf diese Art und Weise konvertiert. Es zeigt wie die Harzquerbahn gerade über die Warme Bode fährt. Wegen der starken Bewegung, ist die Kompression sehr unterdurchschnittlich. Die originale MOV-Datei war 151 MB groß. Die komprimierte Datei 39 MB. die Komprimierte Datei lade ich gerade zu Rapidshare.Com hinauf. Wenn der Upload beendet ist, blende ich hier den Link ein.

Link zum Video.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen